Gesellschaft für Papier-Recycling mbH

Qualitätsmanagement Altpapier

Initiative "Qualitätsmanagement Altpapier - QMAP"

Die Fragen und Probleme im Zusammenhang mit der Lieferung und Eingangskontrolle von Altpapier beschäftigen die Papierindustrie zunehmend auf nationaler und europäischer Ebene.

Um ein möglichst hohes Maß an gegenseitiger Information sicherzustellen und die Geschlossenheit und Weiterentwicklung der bereits bestehenden, sortenspezifischen Aktivitäten zu gewährleisten, ist die Initiative "Qualitätsmanagement Altpapier - QMAP" ins Leben gerufen worden.

Der Initiative haben sich in der Zwischenzeit neben Unternehmen der Papier erzeugenden Industrie, auch Unternehmen der Altpapierwirtschaft, die im Bundesverband Sekundärrohstoffe (bvse) sowie im Bundesverband der Entsorgungswirtschaft (BDE) organisiert sind, angeschlossen.

Innerhalb der Papierindustrie sind in der Vergangenheit Vorschläge für die Einhaltung der Warenklassifizierung, für die Wareneingangskontrolle und das Reklamationswesen erarbeitet worden. Zu beachten ist, daß es sich hierbei nicht um Vorschläge der Initiative "Qualitätsmanagement Altpapier - QMAP", sondern um Vorschläge der Papier erzeugenden Unternehmen handelt, die in der Initiative "Qualitätsmanagement Altpapier - QMAP" organisiert sind.

Qualitätsmanagemet Altpapier - Europa

Qualitätsmanagement Altpapier auf europäischer Ebene

Auf europäischer Ebene koordiniert die Papierindustrie über den Dachverband CEPI (Confederation of European Paper Industries) die Aktivitäten zum Qualitätsmanagement Altpapier. Dabei arbeitet die Papierindustrie intensiv mit den Verbänden der Altpapierlieferanten, ERPA und FEAD, zusammen. Ziel ist gemeinsame Standards für das Qualitätsmanagement von Altpapier zu erarbeiten. Beispielhaft ist in diesem Zusammenhang die Richtlinie zur Qualitätskontrolle von Altpapier zu nennen.

Eine Zusammenstellung aller Richtlinien und Empfehlungen zum Qualitätsmanagement Altpapier ist in Kürze als Neuauflage des Handbuchs "Qualitätsmanagement Altpapier" bei der GesPaRec zu beziehen.

Rekordbeteiligung beim 12. GesPaRec-Workshop in Roermond

 

Mit einer Rekordbeteiligung von 111 Teilnehmern war der 12. GesPaRec-Workshop zum Qualitätsmanagement Altpapier, wieder ein wichtiger Treffpunkt von Papierindustrie, Entsorgungswirtschaft und Altpapierhandel. Er fand am 19. und 20. September 2018, u.a. bei der Smurfit Kappa Roermond Papier statt. Auf der Agenda standen u.a. die Auswirkungen der chinesischen Importanforderungen sowie Trends zur Altpapierqualität, die Methodenentwicklung zur Bewertung der Rezyklierbarkeit von Papier-Verbundmaterialen und die Bewertung von Messtechnik für die Altpapiereingangskontrolle. 

Neben den Vorträgen und der Besichtigung der Smurfit Kappa Roermond Papier mit dem Einsatz des Core Drillers zur Bewertung der Altpapierqualität bot der Workshop wieder die Möglichkeit zum intensiven Erfahrungsaustausch zwischen Verantwortlichen aus Papierindustrie und Entsorgungswirtschaft bzw. Altpapierhandel.